Follow

Leider macht Claus heute morgen im Interview keine gute Figur. Das „Angebot“ der DB-Vorstände soll nur für die bisherigen und nicht für alle Mitglieder der gelten. Außerdem beinhaltet es eine Nullrunde in 2021 und eine Prämie, die eine _Einmalzahlung_ ist. Ich verstehe, dass das nicht angenommen wird. Aber es wird immer wieder auf den angeblichen Machtkampf abgehoben oder die Streikenden als Erpresser:innen bezeichnet.

Ach, die Laufzeit wurde von vier wieder auf drei Jahre reduziert. D. h. es soll bis 2023 nicht neu verhandelt werden dürfen.

Was bedeutet eigentlich eine Coronaprämie von _bis zu_ 600 Euro? Dass der Betrag doch noch nicht fest steht, sondern weiterhin Verhandlungsmasse ist? Details?!

Irgendwie empfinde ich die Berichterstattung zum als zu sehr gegen die Streikenden gerichtet. Dabei sind die DB-Vorstände diejenigen, die sich nicht bewegen oder einlenken.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The private microblog of p1ng0ut